INFOS D

Eva Klesse, geboren 1986 in Werl (NRW), begann ihre schlagzeugerische Ausbildung mit elf Jahren. Sie studierte das Fach Jazzschlagzeug an den Musikhochschulen Leipzig, Weimar und Paris, und beendete 2013 ihr Studium mit zweifachem Diplom (künstlerisch/pädagogisch) mit Auszeichnung. Von 2014 bis 2016 erhielt sie ein Stipendium des DAAD für ein Studium an der New York University, welches sie 2016 mit einem Master of Music abschloss.

Eva ist als Schlagzeugerin und Komponistin in zahlreichen Projekten tätig, aktuell u. a. im Julia Hülsmann Oktett, im Quartett Trillmann, in der Jorinde Jelen Band, im Sarah Chaksad Orchestra sowie in ihrer eigenen Band, dem Eva Klesse Quartett (mit Evgeny Ring, Philip Frischkorn & Stefan Schönegg). Sie spielt(e) außerdem mit Musiker*innen wie Ethan Iverson, Marilyn Mazur, Wolfgang Muthspiel und Nils Landgren.

Konzertreisen führten sie u. a. in die USA, in die Dominikanische Republik, in die Türkei, in die Schweiz, nach Argentinien, Chile, Mexiko, El Salvador, Honduras, Guatemala, Nicaragua, Malaysia, Serbien, Belgien, Frankreich, Tschechien, Spanien, Ägypten und China.

Darüber hinaus war Eva Klesse in den letzten Jahren auf den Bühnen zahlreicher namhafter Festivals wie dem Berliner Jazzfest, Jazz Baltica, Elbjazz, den Leipziger und Dortmunder Jazztagen, dem Buenos Aires Jazzfestival, dem Cairo Jazz Festival, dem Jazzfestival Münster, dem 12 Points Festival sowie in zahlreichen Rundfunkproduktionen (NDR, WDR, BR, SR, SWR, Deutschlandfunk) zu hören.

Im Oktober 2014 erschien das Debütalbum des Eva Klesse Quartetts – „Xenon“ – bei enja Records, welches mit dem Echo Jazz 2015 in der Kategorie „Newcomer des Jahres“ ausgezeichnet wurde. Das zweite Album „Obenland“ wurde 2016, das dritte Album „miniatures“ 2018 veröffentlicht. Das aktuelle und vierte Album „creatures & states“ ist im Oktober 2020 erschienen.

Eva Klesse ist u.a. Preisträgerin des Leipziger Jazznachwuchspreises der Marion-Ermer-Stiftung (2013), des Westfalen Jazz Preises (2017) sowie des JTI Trier Jazz Awards (2019).

2021 wurde Eva in der Kategorie “Schlagzeug national” für den Deutschen Jazzpreis nominiert und erhält im Herbst 2021 den SWR Jazzpreis, den ältesten und traditionsreichsten Jazzpreis Deutschlands.

Seit 2018 lehrt Eva Klesse als Professorin für Jazzschlagzeug an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover.

Eva Klesse spielt Canopus Drums:

A rising star on the German jazz scene.

London Jazz News

Eva Klesse (…) gehört nun schon seit Jahren zu den jungen Aushängeschildern des deutschen Jazz.

Süddeutsche Zeitung

Das Eva Klesse Quartett hat das erreicht, was andere eine ganze Karriere lang suchen: einen individuellen Bandsound.

Bayerischer Rundfunk

Dass die aus NRW stammende Studentin von Medizin auf Musik umstieg, ist ein Glücksfall für den deutschen Jazz.

Der Spiegel

So kann man sich an den bezaubernd detailreichen Klanggespinsten ihres Quartetts kaum satthören – eine Meisterleistung.

Stereo

Shooting Star der europäischen Jazzszene

NDR

Ganz großer Jazz

Jazzzeitung

PROJEKTE

EVA KLESSE QUARTETT
JULIA HÜLSMANN OKTETT

TRILLMANN
JORINDE JELEN BAND

SARAH CHAKSAD ORCHESTRA